#Berlin – Wo sind wir noch sicher?

Kommentar zu dem Anschlag in Berlin.

WO SIND WIR NOCH SICHER?

Geschätzte Lesezeit 2 Minuten

Die Anschläge kommen näher. Eigentlich stehen sie schon vor der Haustür und ereignen sich mitten unter uns. Politiker versuchen, die Bevölkerung zu beruhigen. Denn wir ahnen: Auch uns können diese Dinge jederzeit treffen. Das wäre der Ernstfall.

Einfach weiter leben wie bisher? Keine Angst, keine Panik, nicht klein beigeben? Nebenbei werden Sicherheitsmaßnahmen und Polizeipräsenz hochgefahren. Doch bei allen menschlichen Bemühungen um Sicherheit dürfen wir den allmächtigen, ewigen Gott nicht vergessen. Einige Dinge sollten Sie unbedingt über ihn wissen. In der Bibel lesen wir:

  • Gott ist ewig; er hat immer alles unter Kontrolle. „Dein Reich ist ein Reich für alle Ewigkeiten und deine Herrschaft währt durch alle Geschlechter“ (Psalm 145,13).
  • Gott liebt uns Menschen und will uns retten. „Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat“ (Johannes 3,16).
  • Gott nimmt denen die Angst, die an seinen Sohn glauben. Jesus Christus sagt: „In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden“ (Johannes 16,33).
  • Gott hört unsere Gebete. „Gott erfüllt das Begehren derer, die ihn fürchten; er hört ihr Schreien und rettet sie“ (Psalm 145,19).
  • Gott schenkt dem Gläubigen durch Jesus Christus seinen Beistand und ewige Sicherheit. „Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden. … Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!“ (Matthäus 28,18.20).

Es gibt einen Ernstfall, der viel schlimmer ist als alle Katastrophen dieser Welt. Er tritt ein, wenn Sie sterben müssen, ohne vorher Jesus Christus als unseren Retter und Herrn angenommen zu haben. Denn ohne ihn werden Sie vor dem heiligen Gott ewig schuldig bleiben. Doch Gottes Wort sagt: „Wer an den Sohn (Gottes) glaubt, der hat ewiges Leben“ (Johannes 3,36).

  • Erkennen Sie die wirkliche Bedrohung: „… alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie bei Gott haben sollten“ (Römer 3,23).
  • Akzeptieren Sie Gottes Rettungsplan: „Gerechtigkeit vor Gott, die da kommt durch den Glauben an Jesus Christus zu allen, die glauben“ (Römer 3,22).
  • Nehmen Sie seine Rettung für sich an: „Christus hat einmal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führte“ (1. Petrus 3,18).

Ewige Rettung für jeden, der an Jesus Christus glaubt! Jesus starb für uns am Kreuz und bezahlte dort unsere Sünden. Aber er ist von den Toten auferstanden und lebt. Er wartet auf Sie, dass Sie Gott um Vergebung Ihrer Schuld bitten, zu ihm umkehren und ihn als Retter annehmen.
Vielleicht haben Sie noch viele Fragen. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und antworten Ihnen gern.

Videos

Fragen und Antworten zum Glauben

Flyer zum aktuellen Thema:

Wo sind wir noch sicher?

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: