STIFTUNG MISSIONSWERK WERNER HEUKELBACH

Die Anfänge

Das Missionswerk wurde 1946 von Werner Heukelbach in Wiedenest/Bergneustadt gegründet. Nachdem Heukelbach buchstäblich
vom Säufer und Gottesleugner zum Evangelisten geworden war, wollte er unbedingt Menschen von Jesus Christus erzählen
und was dieser ihm bedeutete.

Die ganze Geschichte lesen

WAS WIR GLAUBEN

Wir glauben an die gesamte Bibel als das inspirierte Wort Gottes als die alleinige Autorität in allen Fragen des Glaubens und Lebens. Ferne glauben wir an die eine ewige Gottheit in drei Personen (Dreieinheit), bestehend aus Vater, Sohn und Heiliger Geist und an die Jungfrauengeburt des Herrn Jesus Christus, der wahrer Mensch und wahrer Gott ist.

Er, Jesus Christus, starb am Kreuz von Golgatha für alle Menschen. Er blieb nicht im Tod, sondern stand leibhaftig wieder auf. Durch seinen stellvertretenden Tod sühnte er die Sünden aller Menschen. Wir glauben, dass jeder, der ihn als persönlichen Retter und Herrn annimmt und ihm vertraut, von Gott Vergebung und ewiges Leben geschenkt bekommt.

Wir sind überzeugt, dass es keine andere Art der Errettung gibt und dass alle, die ihn als Retter ablehnen, für alle Ewigkeit verloren gehen und verdammt sind zu ewiger Strafe in der Hölle.

Wir glauben an die überführende, erneuernde und leitende Kraft des Heiligen Geistes, gemäß der Heiligkeit Gottes, als dritte Person der Gottheit. Der Geist Gottes wirkt in allen Gläubigen, die zur weltweiten Gemeinde gehören, und er ist der einzige Stellvertreter Christi auf Erden.

Wir glauben, dass Jesus Christus für seine Gemeinde wiederkommen wird (Entrückung), vor der Gerichtszeit, die über die ganze Erde kommen wird, und an seine sichtbare Wiederkunft in Macht und großer Herrlichkeit am Ende der Gerichtszeit, um dann auf der Erde sein Reich in vollkommener Gerechtigkeit aufzurichten.