Netflix – die ultimative Entspannung?

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Fernseher auf Sideboard mit Pflanzen und Lampe als Blogbild für Netflix - die ultimative Entspannung

Der Streamingdienst Netflix erfreut sich weltweiter Beliebtheit. Bis März 2020 wurden auf Netflix knapp 3000 Film- und Fernsehsendungen angeboten. Genug Serienstoff also für einen gemütlichen Herbst und Winter. Aber bietet Netflix wirklich die ultimative Entspannung?

Im ersten Lockdown mussten wir alle zu Hause bleiben. Da hat es sich etabliert, es sich auf der Couch gemütlich machen, Netflix anzuschalten und so richtig zu entspannen, abzuschalten.

Egal ob Fantasy, Action oder Comedy. Bei dem breiten Angebot ist für jeden etwas dabei. Vor allem wenn es draußen wieder kalt und ungemütlich wird – Netflix lädt uns zum sogenannten „Binge Watching“ ein. Also gleich mehrere Folgen einer Serie am Stück anzuschauen und so richtig in eine andere Welt abzutauchen.

Flucht vor der Realität

Woher kommt dieses Bedürfnis, unbedingt auf diese Art und Weise entspannen zu wollen? Unser Alltag lässt uns kaum zur Ruhe kommen. Sorgen und Ängste treiben uns um, die Zukunft ist unsicher.

Wir wollen am liebsten nichts anderes mehr wahrnehmen, alles um uns herum vergessen und uns wohlig berieseln lassen. Für viele Menschen ist das Schauen von Serien nicht nur pure Unterhaltung, sondern Verdrängung und Realitätsflucht. Besonders in Zeiten von Corona, wo die möglichen Aktivitäten so begrenzt sind, suchen viele Ablenkung bei Netflix. Der Streamingdienst startete eine Umfrage, in der 76 Prozent der Teilnehmer angaben, ein Serienmarathon sei für sie ein Zufluchtsort.

Achtung, Nebenwirkungen

Studien haben ergeben, dass Serienmarathons ungesund sind. Wer stundenlang Serien schaut, reduziert den Kontakt zu anderen. Das kann zu Depressionen und sozialer Isolation führen.

Dank Jesus entspannen

Wäre es nicht an der Zeit, sich konkret den eigenen Ängsten und Sorgen zu stellen? Denn eigentlich sind wir Meister darin uns ständig von den drängenden Fragen unseres Lebens abzulenken. Vielleicht fragst du dich ganz tief drinnen, wozu du überhaupt da bist. Oder warum es auf der Welt so ungerecht zugeht. Legitime Fragen, die dir auch eine Serie auf Netflix niemals beantworten können wird.

David, einem König und Songwriter ging es ähnlich. Er hat seine Sorgen und Fragen vor Gott gebracht. In Gottes Gegenwart kam er zur Ruhe. David hat es in einem seiner Lieder so ausgedrückt: „Wirf dein Anliegen auf den HERRN; der wird dich versorgen und wird den Gerechten nicht ewiglich in Unruhe lassen.“ Nachzulesen in der Bibel in Psalm 55, Vers 22.

Diese Welt bietet uns viel Ablenkung und „Lärm“, aber keine Erfüllung. Um wirklichen Frieden zu finden brauchen wir Jesus. Seine Zusagen können uns von Alltagslasten befreien und uns dauerhaft fröhlich machen – und das kostenlos, ganz ohne Abo und ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

Die Bibel ist Gottes Wort an uns. In ihr finden wir Antworten auf die grundlegenden Fragen. Sie begegnet unseren Sorgen und Nöten. Mach es dir doch jetzt im Herbst mal mit der Bibel auf der Couch gemütlich. Sie kann dein Leben verändern – wenn du dich darauf einlässt.

Kommentare

5 Kommentare zu “Netflix – die ultimative Entspannung?

  1. Michael Hartmann sagt:

    Aber irgendetwas scheinen wir Christen doch falsch zu machen. Die Botschaft von Jesus Christus ist so eindeutig und genial und dennoch wollen sich wenige darauf einlassen. Der Glaube an Gott und die Vergebung der Sünden ist ein einmaliges kostenloses Angebot. Allerdings muss diese Entscheidung hier im irdischen Leben getroffen werden. Die Menschen haben doch schon so vieles von Gott gehört; selbst im Sprachgebrauch ist ER allgegenwärtig: „Ach Du lieber Gott“ oder „Oh Gott, oh Gott“. Und trotzdem wird Er nicht ernst genommen, schlimmer noch, sogar abgelehnt. Ich frage mich immer wieder: Warum ist das so?

    • Missionswerk Heukelbach sagt:

      Lieber Michael,
      in der Bibel lesen wir in 1. Korinther 1:18 „Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verlorengehen; uns aber, die wir gerettet werden, ist es eine Gotteskraft“. Das erklärt den Grund ganz gut. Das Evangelium ist für viele Menschen nicht attraktiv, denn es deckt die Sündhaftigkeit des Menschen auf. Und damit möchte man nicht konfrontiert werden. Lass dich ermutigen, bleib dran und gib nicht auf für die Menschen in deinem Umfeld zu beten und ein Licht zu sein. Für Gott ist nichts unmöglich und er kann und wird noch Menschen erretten.
      Gottes Segen dir 🙏

  2. Gerz Helene sagt:

    Ich schaue kein „Netflix“ trotzdem freut es mich, das sie dies Warnung aus sprechen. Machen sie weiterso, damit Gotteswort noch viele Menschen berührt. Gottes Segen Euch.

  3. Ute Traub sagt:

    Danke für euren Betrag. Wo Jesus Christus bestimmen darf was ich ansehe, wie ich meine Zeit verbringe wir ER das Vakuum füllen das in jedem Menschen ist. Was ER schenkt, kann kein Mensch , keine Sendung jemals für uns tun. . In IHM ist die ganze Fülle und wir bekommen lebendiges Wasser . Wünsche dem ganzen Team Gottes reichen Segen !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr Beiträge