AUS DISTANZ WIRD NÄHE: GOTT HÄLT SICH NICHT AN ABSTANDSREGELN

Abstand und Distanz bestimmen gerade unser Leben. Doch einer hält sich nicht an Abstandsregeln: Gott.
Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Gott geht nicht auf Distanz

Geschätzte Lesezeit: 2:50 Minuten

Seit über einem Jahr leben wir auf Distanz. Ganz neue Wörter haben sich in unserem alltäglichen Wortschatz etabliert: Schüler haben „Distanzunterricht“, Menschen gehen auf „soziale Distanz“ zu ihren Freunden und ihrer Familie, Kinder spielen „Spiele auf Distanz“ und manche Arbeiter tragen eine „Sicherheitsdistanzweste“. Diese misst den Abstand zwischen den Kollegen und warnt mit einem Piepton, wenn man sich zu nahe kommt.

SICHERHEIT HAT IHREN PREIS

Vor der Pandemie sah mancher die Vorteile des „Auf Distanz Gehens“: Wer wenig mit anderen Menschen zu tun hat, wird weniger verletzt und enttäuscht. Er kann seine Gedanken und Gefühle für sich behalten und wähnt sich sicher. Doch diese Sicherheit hat ihren Preis. Einen hohen Preis. Man wird dadurch ein einsamer Mensch. Wenn es uns bis dahin nicht so bewusst war, dann wissen wir es jetzt: Nähe ist ein Grundbedürfnis von uns. Wir brauchen einander. Denn allein geht man ein.

GOTT HÄLT SICH NICHT AN ABSTANDSREGELN

Gott weiß das. Und deshalb sucht er unsere Nähe. Er hält sich nicht an Abstandregeln. Er kommt uns so nahe wie nur möglich. Die Bibel sagt uns: „Gott wollte, dass die Menschen – wenn irgend möglich – in Kontakt mit ihm kommen und ihn finden. Er ist ja für keinen von uns in unerreichbarer Ferne. Denn in ihm, dessen Gegenwart alles durchdringt, leben wir, bestehen wir und sind wir.“ (Die Bibel, Apostelgeschichte 17,27-28)

GOTT IST DIR NAH: GEHST DU AUF DISTANZ…

Gott geht nicht auf Distanz. Im Gegenteil. Er ist dir ganz nah. Wie geht es dir damit? Gefällt dir dieser Gedanke oder ist er dir eher unangenehm? Reagierst du vielleicht sogar mit Distanz? Wie auch immer, ob du dich freust oder fürchtest, ob du Gottes Nähe suchst oder dich vor ihr scheust, es ändert nichts an der Tatsache: Gott ist dir nah. Allein schon deshalb, weil er der Schöpfer ist und er seine Schöpfung nicht sich selbst überlassen hat. Wir bleiben mit jedem Atemzug von Gott abhängig.

…ODER LEBST DU IN GOTTES NÄHE?

Doch Gott will noch mehr. Er will eine Nähe zu uns, so wie sie Eltern zu ihren Kindern haben. Also eine vertraute Nähe. Deshalb sandte Gott seinen Sohn Jesus Christus zu uns, um uns auf diese Weise nahe zu sein. Mehr noch, um uns in seine Nähe zu ziehen. Durch Jesus Christus kannst du heute in diese vertraute Nähe Gottes finden: „All denen, die ihn – Jesus – aufnahmen und an seinen Namen glaubten, gab er das Recht, Gottes Kinder zu werden.“ (Die Bibel, Johannes 1,12)

EIN UNFASSBARES WUNDER

Hast du diesen Schritt schon getan? Dann darfst du in dieser vertrauten Nähe Gottes leben. Wo immer du dich auch befindest – ob im Bett oder im Bus, bei der Arbeit oder in der Freizeit – immer kannst du mit ihm sprechen. Egal, ob Menschen zu dir auf Distanz gehen, dich verlassen oder enttäuschen oder du dich freust und Freundschaften sich vertiefen: Du darfst wissen, dass Gott dir nah ist. Du kannst zuversichtlich beten:

Herr, du hast mich erforscht und kennst mich ganz genau. Wenn ich mich setze oder aufstehe – du weißt es; meine Absichten erkennst du schon im Voraus. Ob ich gehe oder liege, du siehst es, mit all meinen Wegen bist du vertraut. Ja, noch ehe mir ein Wort über die Lippen kommt, weißt du es schon genau, Herr. Von allen Seiten umschließt du mich und legst auf mich deine Hand. Ein unfassbares Wunder ist diese Erkenntnis für mich; zu hoch, als dass ich es je begreifen könnte. (Die Bibel, Psalm 139,1-6)

Kommentare

6 Kommentare zu “AUS DISTANZ WIRD NÄHE: GOTT HÄLT SICH NICHT AN ABSTANDSREGELN

  1. winfried sagt:

    Unser HERR und GOTT JESUS der Christus hat alle unsere Krankheiten u Schmerzen getragen, durch Seine Wunden wurden/sind wir geheilt. JEs. 53,4+5; Mt 8,17; 1 Petrus 2,24;

  2. Steffen Keller sagt:

    Wir haben Jesus Christus an unserer Seite und das ist gut zuwissen.
    Denn er ist treu und gerecht.
    Auf ihn dürfen wir uns verlassen, bis in alle Ewigkeit. Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr Beiträge