DIE BIBEL: VORSICHT, LEBENSVERÄNDERND

Die Bibel ist das Buch der Bücher. Sie ist immer aktuell, denn Gott spricht dadurch - auch zu dir! Dadurch kann sich dein Leben verändern.
Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Die Bibel verändert Leben

Geschätzte Lesezeit: 3:30 Minuten

Ich mag Bücher. Manchmal sehne mich nach der guten alten Zeit zurück, in der man noch in die Bücherei ging, um sich Informationen zu beschaffen. Ich leide ein wenig darunter, dass ich mir meine Infos immer mehr aus dem Netz hole. Es geht so schnell, so leicht und fast überall. Kein Warten mehr, keine Überlegung, ob ich dafür Geld ausgeben will. Es gibt nur noch das eine Ärgernis: Kein Netz!

FASZINATION BUCH

Was ist das Faszinierende an Büchern? Für mich sind sie wie Gesprächspartner, bei denen ich eine Meinung einholen, zustimmen und auch widersprechen kann. Das Gute an Büchern ist, dass sie nicht beleidigt sind, auch wenn man Dinge anders sieht oder sie achtlos irgendwo liegen lässt. Das macht den Umgang mit ihnen sehr angenehm. Doch ein Buch gibt es, das sperrt sich dem. Es liegt fast immer auf meinem Schreibtisch. Es ist für mich das Buch.

DAS SPRECHENDE BUCH

Das Buch – gibt es das? Für mich ja. Und damit bin ich nicht allein. Es wird das Buch der Bücher genannt. Warum? Weil es eine Sammlung von Büchern und Schriften ist. Eine Sammlung, die über einen Zeitraum von über eineinhalb Jahrtausenden entstanden ist und an welcher um die vierzig Autoren beteiligt waren. Es ist aber auch deshalb das Buch der Bücher, weil der Inhalt lebensverändernd ist.

Dieses Buch, die Bibel, zeigt dir, wie eine echte Beziehung mit Gott möglich ist und wie diese immer intensiver werden kann. Es ist die echte Stimme dessen, der uns ruft und führt! Hast du schon einmal erlebt, wie dieses Buch zu dir spricht? Dann beginnst du zu verstehen, was Jesus sagt: „… Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben.“ (Die Bibel: Johannes 6,63).

 DIE BIBEL VERSTEHEN

Vielleicht sagst du jetzt: „Aber ich verstehe so vieles nicht, was in der Bibel steht.“ Mark Twain hat mal gesagt: „Die meisten Menschen haben Schwierigkeiten mit den Bibelstellen, die sie nicht verstehen. Ich für meinen Teil muss zugeben, dass mich gerade diejenigen Bibelstellen beunruhigen, die ich verstehe.“ Genau das ist der Punkt. Du kannst einen Zugang zur Bibel finden, indem du das an dich heranlässt, was du verstehst. Und nicht nur heranlassen, sondern dich darauf einlassen. Jesus sagt: „Wenn jemand bereit ist, Gottes Willen zu erfüllen, wird er erkennen, ob das, was ich lehre, von Gott ist oder ob ich aus mir selbst heraus rede.(Die Bibel: Johannes 7,17)

DIE BIBEL VERÄNDERT LEBEN

Dann geht es uns wie den Jüngern, die Jesus begleiteten. Sie lernten von ihm oft durch praktische Herausforderungen. Nicht anders ergeht es jedem, der sich der Bibel öffnet. Hier liest du nicht nur, um in einem Test zeigen zu können, was du alles weißt. Es geht nicht nur um theoretische Information, es geht um unser praktisches Leben. Ein biblische Autor, Jakobus, gebraucht dafür ein einprägsames Bild: „Hört euch diese Botschaft nicht nur an, sondern handelt auch danach; andernfalls betrügt ihr euch selbst. Denn wer sich Gottes Botschaft zwar anhört, aber nicht danach handelt, gleicht jemand, der sein Gesicht im Spiegel betrachtet und der, nachdem er sich betrachtet hat, weggeht und sofort wieder vergisst, wie er ausgesehen hat.“ (Die Bibel: Jakobus 1,22-24). Nur wer sich ganz auf dieses Buch einlässt, wird Schritt für Schritt mehr und mehr verstehen.

Dabei zeigt sich, dass die Bibel anders ist als die Tageszeitung. Ihre Botschaft ist immer aktuell, nicht nur an einem Tag. Wenn man sich offen mit der Bibel beschäftigt, kann es passieren, dass man den Eindruck gewinnt: Nicht ich lese die Bibel, sondern die Bibel liest mich. „Ich fühle mich in den tiefsten Sehnsüchten meines Herzens verstanden und eingeladen, in eine vertraute Beziehung mit Gott einzutreten.“

GOTTES WORT: EIN SCHATZ IM HERZEN

Es wundert nicht, dass dieses Buch Menschen so fasziniert hat, dass sie ganze Passagen auswendig gelernt haben. Sie wollten diese Texte ständig bei sich haben. Nicht nur in ihrem Gedächtnis, sondern in ihrem Herzen als ein Schatz, der im rechten Moment zur Verfügung steht. Nicht ohne Grund wird die Bibel bis heute „Gottes Wort“ genannt. Mittels dieses Wortes will Gott sich Gehör verschaffen. Wird er dieses Gehör bei dir bekommen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Heukelbach-App

Glauben.Leben.Teilen.

Jetzt herunterladen