Luises Leben mit Schizophrenie

Luise hatte Schizophrenie, Psychosen und Depressionen. Von Reiki erhoffte sie sich Heilung. Doch es wurde immer schlimmer. Wie sie psychisch gesund wurde, erzählt die Österreicherin im Video.
Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Die Schizophrenie zerstörte Luises Leben

Luise ist jung verheiratet und Mutter zweier Kinder, als die Depressionen anfangen. Kurz zuvor war ihr Vater überraschend verstorben. Als sie dann noch vermutet, dass ihr Mann sie betrügt, wird Luise alles zu viel. Verzweifelt sucht sie Hilfe in dem fernöstlichen Reiki. Doch die erhoffte Heilung bleibt aus. Im Gegenteil – die psychische Erkrankung wird über die Jahre noch schlimmer: Sie beginnt Stimmen zu hören, bekommt Psychosen. Die Ärzte diagnostizieren Schizophrenie und eine manische Depression. Familie und Freunde wenden sich von ihr ab. Als ihr die Stimmen befehlen, sich die Finger abzuschneiden, tut sie genau das. Im Video erzählt Luise, wie sie aus diesem Teufelskreis herauskam.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare

Ein Kommentar zu “Luises Leben mit Schizophrenie

  1. Sila sagt:

    Arme Frau. Schön, das Sie glücklich geworden ist. Der Herr kann alles.
    Möge Gott sie segnen, Frieden, Freude, Liebe, Glück in ihrem weiteren Leben beschert bekommen. Amen
    Reiki, da sollte jeder die Finger davon fern halten. Man ruft mit diesen Mantren dämonische Kräfte auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.