Pfingsten: Gott schenkt den Heiligen Geist

Pfingsten und das Geschenk des Heiligen Geistes

Geschätzte Lesezeit: 3:00 Minuten

Weißt du, was man an Pfingsten feiert? Falls nicht, geht es dir wie fast der Hälfte der Deutschen. Es ist das große unbekannte Fest. Dabei steht es in einer Linie mit Weihnachten und Ostern. Kurz zur Erinnerung: An Weihnachten feiern Christen die Geburt Jesus und an Ostern seine Auferstehung aus den Toten. Danach folgt Himmelfahrt: Jesus Christus kehrte zu seinem Vater in den Himmel zurück. Doch er gab seinen Freunden ein Versprechen:

„Und der Vater wird euch an meiner Stelle einen anderen Helfer geben, der für immer bei euch sein wird; ich werde ihn darum bitten. Er wird euch den Geist der Wahrheit geben…“ (Die Bibel, Johannes 14,16-17)

Geschenk zu Pfingsten: der Heilige Geist

50 Tage nach dem Pessach-Fest feierten sie das Erntedankfest Schawuot, oder, wie die griechisch sprechenden Juden es nannten, Pentekoste – unser heutiges Pfingsten. Die Männer und Frauen, die Jesus nachgefolgt sind, haben an diesem Fest dieses versprochene Geschenk bekommen: den Heiligen Geist (nachzulesen in der Bibel in Apostelgeschichte 2). Der Apostel Petrus predigte daraufhin. Etwa 3.000 Leute waren von der Botschaft sehr betroffen. Sie kehrten um, ließen sich taufen und empfingen den Heiligen Geist. Die Gemeinde war geboren. Deshalb gilt Pfingsten als Geburtstag der Kirche. Doch wer oder was ist der Heilige Geist eigentlich?

Augenöffner und Geburtshelfer

Der Heilige Geist ist keine unpersönliche Macht. Die Bibel macht klar: Der Heilige Geist ist eine Person, die Gott gleich ist (vgl. Johannes 4,23-24 und Matthäus 28,19). Er ist ewig (Hebräer 9,14) und war deshalb bei der Schöpfung der Welt dabei (1. Mose 1,2). Genauso wie Gott, ist er immer da (Psalm 139,7) und weiß alles (1.Korinther 2,10-11). Er hat unterschiedliche Aufgaben – zum Beispiel ist er Augenöffner. Er bringt unsere Schuld gegenüber Gott und unseren Mitmenschen ans Licht. Er liefert Beweise für unser Versagen (Johannes 16,8-11). Gott sei Dank weist er aber auch den Ausweg aus dieser hoffnungslosen Situation auf: Wie ein Scheinwerfer strahlt er Jesus an. So öffnet der Heilige Geist uns die Augen. Weil Jesus Christus gestorben und auferstanden ist, kann Gott unsere Schuld vergeben. So beginnt ein ganz neues Leben. Der Heilige Geist selbst wirkt das Vertrauen auf Gott, er ist Geburtshelfer, denn die Bibel spricht von „Wiedergeburt“. Jeder, der glaubt, wird zum Kind Gottes – und das völlig unverdient:

„Er [Gott] rettete uns, nicht wegen unserer guten Taten, sondern aufgrund seiner Barmherzigkeit. Er wusch unsere Schuld ab und schenkte uns durch den Heiligen Geist ein neues Leben. Durch das, was Jesus Christus, unser Retter, für uns getan hat, schenkte er uns den Heiligen Geist. In seiner großen Güte sprach er uns los von unserer Schuld. Nun wissen wir, dass wir das ewige Leben erben werden.“ (Die Bibel, Titus 3,5-7)

Alltagshelfer und noch viel mehr

Ewiges Leben beginnt im Hier und Jetzt. Jeder, der auf Gott vertraut, hat den Heiligen Geist. Doch der Heilige Geist ist nicht nur Geburtshelfer, sondern auch Alltagshelfer. Jesus Christus hat seinen Jüngern folgende Zusage gegeben:

„Der Helfer, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, wird euch alles Weitere lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.“ (Die Bibel, Johannes 14,26)

Johannes benutzte das griechische Wort „Paraklet“ für den Heiligen Geist. Man kann es mit  Helfer, Ratgeber, Beistand, Tröster und Fürsprecher übersetzen. Das alles ist der Heilige Geist. Er sorgt dafür, dass Christen Gottes Wort verstehen (Johannes 16,13). Er erfüllt ihre Herzen mit göttlicher Liebe (Römer 5,5). Der Heilige Geist beschenkt jeden Christen (1.Korinther 12,11) und befähigt sie zu unterschiedlichen Aufgaben im Reich Gottes. Er macht sie Jesus Christus ähnlicher (Galater 5,22-23). Außerdem schweißt er die einzelnen Gläubigen zu einer engen Gemeinschaft zusammen (1.Korinther 12,13). Das hat an Pfingsten angefangen und dauert bis heute an. Denn auch heute noch ist der Heilige Geist als Geburts- und Alltagshelfer aktiv. Er wirkt auch in deinem Leben.

2 Kommentare zu “Pfingsten und das Geschenk des Heiligen Geistes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.